• Kunde Commerzbank
  • Kunde SAP
  • Kunde Frankfurter Buchmesse
  • Kunde KfW
  • Kunde Deutsche Post

Office 365 Secure Score

Mit Office 365 Secure Score versucht Microsoft, die Informationen verschiedener Bereiche in Office 365 und Azure an einem Platz zu bündeln, sodass der Administrator genau erkennen kann, welche Aktionen und Einstellungen den größten Einfluss auf die Sicherheit von Office 365 haben. Durch die Vergabe von Punkten für verschiedene Sicherheitseinstellungen kann man seine Punktzahl verbessen und so immer wieder den eigenen Security „Highscore“ übertreffen. Die Punktzahl hilft auch beim Verfolgen der eigenen Entwicklung und erleichtert so ein entsprechendes Reporting.

016-10-12_Office365SecureScore560

Microsoft möchte dem Administrator mit Secure Score eine Entscheidungsgrundlage liefern, welche Maßnahmen umgesetzt werden sollen oder für das Unternehmen ungeeignet sind. Alleine der Besuch des Office 365 Secure Score Bereichs und die Auseinandersetzung mit den Sicherheitsmechanismen soll laut Microsoft schon dazu führen, dass sich der Score und somit die Sicherheit des Tenants im Laufe der Zeit verbessert.

Secure Score ist derzeit als Preview mit rund 35 Steuerungsmechanismen verfügbar. Die allgemeine Verfügbarkeit ist noch für dieses Jahr geplant. Bis dahin sollen mehr Controls integriert werden, sodass man für durchgeführte Aktionen tatsächlich auch Punkte erhält, die Remediation Workflows sollen vertieft werden. Die Funktion ‘Anmerkung an Datenpunkte’ soll es erleichtern, einen Überblick über eventuell gewünschte Veränderungen zu dokumentieren. Der Administrator soll in Zukunft die Möglichkeit bekommen, einzelne Maßnahmen komplett auszublenden („Ignore“) oder rückgängig zu machen, wenn diese für das eigene Unternehmen unbrauchbar sind.

Mehr Infos zu diesem Thema gibt’s in folgenden Aufzeichungen von Ignite-Sessions: https://www.youtube.com/watch?v=DS5etmulC4s; https://www.youtube.com/watch?v=J6fEwx0priM.